Kulturradpfade

kulturradpfade

 Große Teile dieses Gebietes bilden das Landschaftsschutzgebiet Keutschacher See-Tal, das rund 2500 Hektar umfasst und 1970 eingerichtet wurde. Es umfasst Teile der Gemeinden Keutschach am See, Ludmannsdorf und Schiefling am See. Die Moor- und Seenlandschaft Keutschach-Schiefling wurde im Jahr 2005 zum Ramsar-Gebiet erklärt und so in die Liste der Feuchtgebiete von internationaler Bedeutung aufgenommen.

Das Schutzgebiet liegt in einer Talfurche zwischen Wörthersee und dem Sattnitzrücken. Die Vegetation, im Zusammenspiel von Mensch und Natur geschaffen, ist sehr vielseitig, jedoch charakterisieren vor allem Flachmoore, feuchtigkeitsliebende Wälder und Wiesen die vom Draugletscher geprägte Landschaft. Vier Seen unterschiedlichster Größe sind durch Moränenwälle während des Eisrückzuges entstanden. Zahlreiche, zum Teil gefährdete Tier- und Pflanzenarten, wie z. B. Blauflügel-Prachtlibelle, Seerose, Sonnentau oder Eisvogel, finden hier ihren Lebensraum. Besonders erwähnenswert ist der europaweit gefährdete Helle Wiesenknopf-Ameisenbläuling – sein Überleben ist eng mit dem Vorhandensein von Feuchtwiesen verknüpft. Im Gebiet haben es sich zwei Vereine zum Ziel gesetzt, diese einzigartige Kultur- und Naturlandschaft in ihrer Vielfältigkeit zu erhalten und die fortschreitende Verwaldung und Verbuschung einzuschränken. Kulturhistorisch sind die Reste eines Pfahlbaudorfes aus der jüngeren Steinzeit im Keutschacher See von Interesse – sie wurden als UNESCO Weltkulturerbe anerkannt.

TERMIN: Samstag, 24. Mai 2014

TREFFPUNKT: 10.00 Uhr, Parkplatz Restaurant Dalmato, Keutschacher Straße 170, Viktring

 

ROUTE: Wir treffen uns beim Parkplatz des Restaurants Dalmato. Von da aus geht es zum Treimischer Teich und weiter über Reauz zumRauschelesee und Baßgeigensee. Über Dobeinitz und die Moorauen, wo wir an einem Aussichtsturm Halt machen, erreichen wir denKeutschacher See. Schon bald darauf gelangen wir zum Hafnersee und erreichen den Moorrastplatz im Rakouzamoor nördlich von Techelweg. Am Radweg entlang der Keutschacher Straße geht es wieder zurück zum Ausgangspunkt der Tour.

Dieser KULTUR RAD PFAD durch das Seental soll einen Überblick über die vielfältige Vegetation im Landschaftsschutzgebiet geben und aufzeigen, dass es möglich ist, solche Landschaftsjuwele als Heimat zahlreicher gefährdeter Tier-und Pflanzenarten, durch eine angepasste nachthaltige Nutzung auch für zukünftige Generation zu erhalten.

  

UNKOSTENBEITRAG: 29,– (Kinder: 15,-)inklusive 1 Essen + Getränk

INFO + Anmeldung: T 0676/845870110

 E office@kulturradpfade.at