Internationale GOAL ÜBUNG

GOAL

GOAL 2014

POMOČ BREZ MEJA

  –

HILFE OHNE GRENZEN

 
-hand in hand to success – 9. und 10.5.2014 - Übungsphase

Seveso II Übung Propangaslager und Gefahrengutunfall – Freitag, 9.5.2014 – 13:00 Uhr
Phase 1 – Propangaslager – Motorbrand von einem mit Gasflaschen beladenen LKW mit 3 Verletzten, sowie Evakierung von Personen aus den umliegenden Gebäuden durch das Rote Kreuz

Phase 2 - Verkehrsunfall zwischen Feistritz und Hundsdorf – ein Kleinbus mit ausländischen Kennzeichen touchiert mit einem PKW – wobei der Kleinbus über Böschung stürzt. Der Kleinbus hat Behälter mit verstrahltem Material illegal geladen, ein Behälter verbleibt im Fahrzeug, der zweite fällt aus dem Fahrzeug  über die Böschung, 2 Verletzte

Eingesetzte Kräfte: Erstalarmierung laut Alarmplan Seveso II – (Ferlach, Kirschentheuer, Kappel, Feuerwehren der Gemeinde Feistritz, Ludmannsdorf, Wellersdorf) plus Teile GSF-Zug, Strahlenspürtrupps, Slowenien, Bezirk Klagenfurt Land und Polizei, Rotes Kreuz

Suchaktion am Freitag, 9.5.2014 – 15:00

Ausgangslage – eine campierende Jugendgruppe im Bereich Sabalahöhe (es kommt zu Streitigkeiten, mehrere Jugendliche entfernen sich aus dem Camp und sind abgängig), gleichzeitig ist eine Person beim Erkunden einer Höhle im Bereich Rupertitor in der Höhle verunglückt.
Eingesetzte Kräfte: Rettungshunde, Bergrettungen, Polizei, Höhlenrettung Feuerwehr Techelweg und St. Egyden eingebunden bei Höhlenrettung

Schiffshavarie und Flugzeugabsturz im Bereich Maria Wörth – Samstag, 10.5.2014 – 09:00
Aus unbekannter Ursache kommt es am 10.5.2014 auf einem Fahrgastschiff zu einem Kurzschluss und in weiterer Folge zu einem Kabelbrand und Ausfall der Maschinen.
Eine Sportmaschine überfliegt den Bereich Maria Wörth und kommt es aus unbekannter Ursache zu Problemen und in weiterer Folge zum Flugzeugabsturz im Bereich des Wörthersee mit massivem Austritt von Treibstoff.
Linien- und zivile Schifffahrt soll per Einbahnregelung durch die Enge geschleust werden.
Eingesetzte Kräfte: Tauchgruppe des Bezirkes Klagenfurt Land, Taucher aus Slowenien und Italien, sowie Berufsfeuerwehr Graz und Öst. Bundesheer, angrenzende Feuerwehren des Abschnittes Wörthersee mit Booten und Ölsperren, Berufsfeuerwehr Klagenfurt mit Boot und Ölsperren, Feuerwehr Velden mit Ölsperren,
Boote: Italien, Krumpendorf, Pritschitz, BF, Einsatzboot Kärnten, Slowenien, St. Ruprecht

Waldbrand im Bereich Wurdach – Samstag 10.5.2014 - 11:00 Uhr
Aus unbekannter Ursache kommt es im Bereich westlich von Wurdach zu einem Waldbrand der sich rasch Richtung Süden und Westen ausbreitet: Örtliche Kräfte sind nicht in der Lage die Ausbreitung zu verhindern. Bei den durchzuführenden Löscharbeiten werden 2 bis 3 Feuerwehrkameraden verletzt.
Erstalarmierung: Köttmannsdorf, Ludmannsdorf, Wurdach, Maria Rain
Eingesetzte Kräfte Waldbrandbekämpfung:
1. Zug - Waldbrandzug international – Teile Kat III, Forestale, Kräfte aus Slowenien – Unterstützung Waldbrandpaket Ferlach
2. Zug – Freiwillige Feuerwehren Kanaltal (3 Wehren mit 6 Fahrzeugen), Waldbrandzug Steiermark, Feuerwehren aus dem Abschnitt Grafenstein, Alpingruppe Bundesheer, MRAS Kräfte aus dem Bezirk Klagenfurt Land,Wasserversorgung 1 – Zubringerleitung Bassgeigensee – Wurdach wird durch Kräfte Abschnitt Wörthersee durchgeführt.
Wasserversorgung 2 – durch Hubschrauber ÖBH, Wasserentnahme aus dem Keutschacher See, weiter durch 2. Zug
Löschwasserversorgung für PC 6 wird durch Feuerwehr Glainach Tratten und Gotschuchen in Glainach sichergestellt.

Schauübung im Bereich Wahaha – Samstag, 10.5.2014 – 14:00 Uhr
Evakuierung von eingeschlossenen Personen im Bereich Nordufer der Drau mittels  Booten und Hubschrauber
Eingesetzte Kräfte: Wasserrettung, 2 Boote Pionierbat. I, Boote der Feuerwehren Kirschentheuer, Feistritz, Grafenstein, St. Ruprecht, Slowenien, Italien, 2 PC 6, 1 HS AL III,

www.goal-siat.eu